Löwenzahnseife


Löwenzahnseife

- Inhaltsstoffe:

  • Kokosöl,
  • Olivenöl,
  • Kakaobutter,
  • Bienenwachs,
  • Rapsöl,
  • Rizinusöl

- Seifengewicht ca. 109g

- Überfettung ca. 8%

- Die Seifenablage ist nicht im Lieferumfang enthalten!

- Die Seifenablage ist >>hier<< erhältlich.

- Das Seifensackerl ist >>hier<< erhältlich.

- Die Seife wird von Hand gesiedet, enthält weder Konservierungsstoffe noch Palmöl, ist Plastik und Mikroplastikfrei.

1 Stück Löwenzahnseife ca. 100g

8,00 €

73,39 € / kg
  • für Dich sofort verfügbar
  • 3-6 Werktage Lieferzeit ab Zahlung/abholbereit in, 2483 Ebreichsdorf, 2-4 Werktagen

Der Löwenzahn

Die von vielen als Unkraut bezeichnete Blume ist eine alte Heilpflanze. Sie wird schon seit über 1000 Jahren als Allheilmittel verwendet, mit dem Leberkrankheiten, Verdauungsbeschwerden oder auch Hautprobleme behandelt werden können. Auch Milz und Galle profitieren von Löwenzahn.

Hauptwirkstoff sind die hohe Konzentration an Bitterstoffen, nicht um sonst ist der Gattungsname „Taraxacum“, was soviel wie bitteres Kraut bedeutet. Diese Bitterstoffe, die vor allem in der Wurzel, aber auch im Rest der Pflanze vorhanden sind, kombiniert mit Gerbstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen sind gut für Verdauung, Nierentätigkeit und die Produktion von Gallensäften. Löwenzahn fördert nämlich die Ausscheidung der Verdauungsdrüsen. Zudem wirkt er harntreibend und reinigend. Junge Blätter werden oft in Entschlackungstees angewendet. Auf Grund der entwässernden und zugleich antientzündlichen Wirkung wird er in der Naturmedizin auch bei Gelenkbeschwerden eingesetzt.

Gut für unreine Haut

Schon früher empfahl man in der Volksmedizin bei unreiner Haut Waschungen mit Löwenzahn-Blütenwasser. Der weiße Saft soll laut Volksheilkunde bei Warzen helfen. Heute wird Löwenzahn vor allem bei strapazierter, rissiger und spröder Haut sowie bei Ekzemen empfohlen.